"Denn verschlossen war das Tor..."

Pfarrei Winhöring am 23.11.2019

Eingang info-icon-20px Foto: Gruber

Lie­be Win­hö­rin­ger, lie­be Besu­cher von Pfar​rei​-Win​ho​e​ring​.de!

Oft sin­gen wir im Advent: Denn ver­schlos­sen war das Tor…“. Die­ser Ruf ent­stammt der bit­te­ren Erfah­rung des Vol­kes Isra­el durch man­che Jahr­hun­der­te hin­weg. Auch war es die Erfah­rung der Eltern Jesu bei ihrer Herbergssuche. 

Und sie ist die ungu­te und schmerz­li­che Rea­li­tät vie­ler Men­schen von heu­te. Nicht nur die Ver­trei­bung aus dem Hei­mat­lan­de trifft schier unzäh­li­ge Men­schen. Aus­ge­schlos­sen zu wer­den, vor ver­schlos­se­nen Türen zu ste­hen, Unrecht zu erdul­den, sind auch heu­te Wun­den, die in nicht weni­gen Fami­li­en schmerzen.

Der Psalm 24, der die Grund­la­ge für die­ses bekann­te Kir­chen­lied bil­det, stellt uns aber auch die Lösung“ vor Augen: „ … denn ver­schlos­sen war das Tor, bis der Hei­land trat her­vor.“

Je mehr wir Men­schen offen wer­den für den Hei­land und sei­ne Wer­ke der Barm­her­zig­keit, des­to mehr Hei­lung wird es in der Welt gesche­hen, des­to hei­ler wird es um mich her­um und in mir selbst wer­den: Denn der Herr ist da, wenn ich mich öff­ne für den ande­ren, er ist da, wenn ich hel­fe, er ist da, wenn ich Aus­ge­grenz­te her­ein­ho­le, er ist da, wenn ich mich ver­söh­ne, er ist da, wo ich der Wahr­heit und dem Recht Raum gebe.

Die Tür steht offen – mehr noch mein Herz.“ — Die­ses Wort des hei­li­gen Augus­ti­nus möge uns durch die dies­jäh­ri­ge Advents- und Weih­nachts­zeit beglei­ten und zum Nach­den­ken anre­gen, in wel­chen Situa­tio­nen mehr Rück­sicht, mehr Herz­lich­keit und mehr Barm­her­zig­keit nötig gewe­sen wäre? Wo habe ich Türen in den ver­gan­ge­nen Wochen und Mona­ten zugeschlagen? 

Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch!“

Dann wird es wahr­haft eine fro­he Weih­nacht geben und ein geseg­ne­tes Jahr 2020!

Dies wün­sche ich Ihnen, auch im Namen unse­rer Gemein­de­re­fe­ren­tin Karin Aigner und unse­rer Pfarr­se­kre­tä­rin Rita Ble­dau, sowie der Mit­glie­der von Pfarr­ge­mein­de­rat und Kir­chen­ver­wal­tung unse­rer Pfar­rei Win­hö­ring. Ver­bun­den damit sei auch mein Dank für alles im guten Mit­ein­an­der, für jedes Wohl­wol­len, jede Hil­fe und alle Offenheit.

Ihr

BGR Chris­ti­an Krieg­baum, Pfarrer