icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Newsletter 21/2021

Pfarrei Winhöring am 04.06.2021

Eingang info-icon-20px Foto: Gruber

Liebe Winhöringer, liebe Besucher von pfarrei-winhoering.de

Eini­ge Jah­re ist es nun her, dass unser Pas­sau­er Bischof die Ent­schei­dung fäll­te, dass das Fir­mal­ter auf 16 Jah­re fest­ge­setzt wird. Man­che Dis­kus­sio­nen wur­den damals geführt und Vor- und Nach­tei­le die­ser Ent­schei­dung abge­wo­gen. Nun ist es im Jahr 2022 soweit, dass die ers­ten jun­gen Mit­chris­tIn­nen unse­rer Pfarr­ge­mein­de die­ses Sakra­ment im Alter von 16 Jah­ren emp­fan­gen kön­nen. Wie schnell doch die Zeit vergeht!

Wie schnell doch die Zeit ver­geht: Unse­re jun­gen Mit­chris­tIn­nen, die von ihren Eltern zur Tau­fe getra­gen wur­den und mit ihren Fami­li­en in der 3. Klas­se Erst­kom­mu­ni­on fei­er­ten, sind nun ange­hen­de Erwach­se­ne gewor­den, die selbst­be­stimmt ihr Leben in die Hand neh­men wol­len. Und das ist gut so!

Aber auch die Auf­ga­be der Eltern und der Pfarr­ge­mein­de muss sich nun wan­deln: Von der Sor­ge zur Beglei­tung! Beglei­tung heißt dabei für mich: Ent­schei­dun­gen ach­ten, Wege mit­ge­hen, bei Fra­gen ehr­li­che Ant­wor­ten geben. 

Das Sakra­ment der Fir­mung will dabei dem jun­gen Mit­chris­ten hel­fen, gute Wege hin­ein in die Welt der Erwach­se­nen zu fin­den, indem der Hei­li­ge Geist mit sei­nen Gaben den Chris­ten z.B. anlei­tet, die rich­ti­ge Berufs- oder Stu­di­en­wahl zu tref­fen. Die Begeis­te­rung“ formt muti­ge Men­schen, die Her­aus­for­de­run­gen anpa­cken und auch zu meis­tern verstehen.

In den ver­gan­ge­nen Wochen haben die jun­gen Mit­chris­tIn­nen, die im Jahr 2022 das 16. Lebens­jahr voll­enden, einen Brief von unse­rer Pfarr­ge­mein­de erhal­ten. Dar­in wer­den sie gebe­ten, selbst­be­stimmt zu ent­schei­den, ob sie das Sakra­ment der Fir­mung emp­fan­gen wollen? 

Bei genü­gen­der Anzahl der Inter­es­sier­ten wird dann ab dem Herbst die­ses Jah­res die­se Firm­vor­be­rei­tung begin­nen. Got­tes guter Geist möge die­ses Vor­ha­ben gelin­gen lassen! 

Chris­ti­an Krieg­baum, Pfar­rer von Winhöring



Got­tes­dienst­ord­nung

Sa. 05.06. Kein Vorabendgottesdienst

So. 06.06. 10. Sonn­tag im Jahreskreis

8.30 Hl. Amt 

10.00 Hl. Amt 

- Live­über­tra­gung des 10.00-Uhr-Gottesdienstes auf YouTube-Kanal

Di. 08.06. Hel­ga, Engelbert

19.00 Hl. Messe

Mi. 09.06. Hl. Ephräm d. Syrer, Dia­kon, Kirchenlehrer

19.00 Monats­ro­sen­kranz von KDFB und MC 

Do. 10.06. Schüler-Gottesdienst

17.00 Hl. Amt 

Fr. 11.06. Hei­ligs­tes Herz Jesu

9.00 Hl. Messe 

Sa. 12.06. Vor­abend­got­tes­dienst vom 11. Sonn­tag im Jahreskreis

18.30 All­ge­mei­ner Rosenkranz 

19.00 Hl. Amt 

So. 13.06. 11. Sonn­tag im Jahreskreis

8.30 Hl. Amt 

10.00 Hl. Amt 

- Live­über­tra­gung des 10.00-Uhr-Gottesdienstes auf YouTube-Kanal



Vor­trag KEB Rot­tal-INN-Salz­ach e.V. / Gemeindecaritas:

Das Herz wird nicht dement”

Refe­ren­tin: Frau Ulri­ke Hofstädter-Brauner

Vor­trag und Gespräch 

Di 08.06.2021, 18.30 — 21.00 Uhr 

Neuöt­ting, Klös­terl-Pfarr­saal, Klos­ter­gas­se 4, 84524 Neuötting 

Anmel­dung unter: https://​www​.keb​-ris​.de/​d​a​s-her…

Im Zusam­men­le­ben mit Men­schen mit Demenz ist nicht nur das Wis­sen über die­ses Krank­heits­bild von Bedeu­tung, son­dern auch das Ver­ständ­nis für das beson­de­re Ver­hal­ten, Den­ken und Füh­len der Betrof­fe­nen. Erst das Ein­füh­lungs­ver­mö­gen in die ver­rück­te Welt” des Kran­ken ist die Grund­la­ge für ein kon­flikt­freie­res Mit­ein­an­der. In die­sem Vor­trag erhal­ten Sie Tipps für eine pas­sen­de Kom­mu­ni­ka­ti­on und ein ent­spann­te­res Ver­hält­nis im Alltag.