St. Bartholomäus Burg

Burg

Im Jahr 1392 wur­de von Hans Per­ger zu Wald­berg der Edel­sitz Burg­fried gegründet.Das ers­te Schloss Burg­fried, bei wel­chem sich die Kapel­le noch im inne­ren befand, wur­de im Juni 1721 nie­der­ge­ris­sen und an der­sel­ben Stel­le ein klei­ne­res Schloss und die exter­ne Schloss­ka­pel­le errich­tet. Die­ses klei­ne­re Anwe­sen samt Kapel­le steht so noch heute.

Die heu­ti­ge Schloss­ka­pel­le ist iden­tisch mit der Burg­ka­pel­le des ers­ten Schlos­ses Burg­fried von 1392. Beim Abbruch des alten Edel­sit­zes im Jah­re 1721 ist die Kir­che ver­mut­lich durch Ste­hen­las­sen des Mau­er­werks der Burg­ka­pel­le und Auf­set­zen eines Daches mit Türm­chen als sepa­ra­ter Bau her­ge­stellt wor­den. Die heu­ti­ge Kir­che war ursprüng­lich mit dem zwei­ten Schloss Burg­fried fest ver­bun­den und wur­de in der heu­ti­gen Form in der ers­ten Hälf­te des 16. Jahr­hun­derts auf den Grund­mau­ern der ers­ten Burg­ka­pel­le errichtet.


Im obe­ren Teil des Alta­res steht der Schutz­pa­tron der Kir­che, der Apos­tel Bar­tho­lo­mä­us. Die Figur ist aus Holz und stammt aus dem Anfang des 16. Jahr­hun­derts. An der Spit­ze des Hoch­al­ta­res steht der hei­li­ge Flo­ri­an, Schutz­pa­tron der Feu­er­weh­ren. Seit­lich des Hoch­al­tar­bil­des, einer Schutz­man­tel­m­a­don­na ste­hen links der hei­li­ge Sebas­ti­an, sowie rechts der hei­li­ge Eras­mus. Links neben dem hei­li­gen Bar­tho­lo­mä­us sitzt der hei­li­ge Josef mit dem Jesus­kind, rechts neben dem Kir­chen­pa­tron sitzt der hei­li­ge Anto­ni­us, eben­falls mit Jesukind.